Willkommen bei ARCHITRAVE

Kunst und Architektur in Paris und Versailles im Spiegel deutscher Reiseberichte des Barock

Deutsch-französisches Forschungsprojekt (Programm FRAL 2016 ANR-DFG)

Diese Webseite stellt Ihnen mehrere, größtenteils bisher unedierte Berichte deutscher Reisender nach Frankreich aus der Zeitspanne 1685-1723 zur Verfügung. Synoptische Ansichten ermöglichen innerhalb der zweisprachigen kommentierten Ausgabe die Zusammenschau der digitalen Faksimiles der Originaldokumente mit den deutschen Transkriptionen und den französischen Übersetzungen. Auch die nach den Richtlinien der Text Encoding Initiative (TEI) kodierten Texte können entsprechend eingesehen werden.

Sechs Berichte reisender deutscher Architekten und Diplomaten, die sich am Übergang zwischen Barock und Frühaufklärung nach Frankreich begeben haben, bilden dabei den Gegenstand der Edition. Das Quellenkorpus umfasst Dokumente von:

  • Christoph Pitzler (1657-1707)
  • Ferdinand Bonaventura Graf von Harrach (1637-1706)
  • Lambert Friedrich Corfey (1668-1733)
  • Christian Friedrich Gottlieb von dem Knesebeck (um 1685? - 1720)
  • Leonhard Christoph Sturm (1669-1719)
  • Balthasar Neumann (1687-1753)

Durch ihre Reise nach Frankreich wurden die Genannten zu wichtigen Vermittlern von Bauvorstellungen aus dem Nachbarland. Diese wurden kritisch und reflektiert den jeweiligen eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen in der Herkunftsregion angepasst und entsprechend transformiert. Die hier edierten Dokumente sind daher von besonderem Aussagewert für die Erforschung der kulturellen Transferprozesse zwischen Deutschland und Frankreich.

Über den Reiter Edition können Sie gleich in die Lektüre und Recherche der Texte einsteigen. Drei Register (Personen, Orte, Werke) und die Suchmaschine (zugänglich über das Lupensymbol oben rechts) ermöglichen gezielte Anfragen. Über den Reiter Visualisierungen können die Reiseverläufe nachverfolgt werden: Interaktiv nutzbare Europa- und Paris-Karten ermöglichen den Einstieg in die Editionen über die von den Reisenden gesehenen bzw. erwähnten Orte. Eine historische Timeline erklärt die wichtigsten geschichtlichen Rahmendaten.

ARCHITRAVE in Zahlen:

  • 6 transkribierte, annotierte und übersetzte Manuskripte im Umfang von 821 digitalen Faksimiles und insgesamt 6.327.000 publizierten Zeichen;
  • 2.752 Indexeinträge (der erwähnten Orte, Werke und Personen), 1.050 wissenschaftliche Anmerkungen, alle auch auf Französisch aufrufbar, und eine allgemeine Bibliographie mit 740 Einträgen;
  • 21 erläuternde Begleittexte, darunter sechs ausführliche Einführungen zu den sechs Autoren (jeweils in beiden Sprachen) und detaillierte Offenlegungen der Transkriptions-, Übersetzungs- und Kodierungsrichtlinien (diese auf Englisch) sowie der Regeln der Registererstellung;
  • 3 interaktive Karten und eine Timeline der historischen Ereignisse.

Das Projekt umfasst drei Teilbereiche:

  • die Erstellung der kritischen zweisprachigen Online-Edition;
  • die wissenschaftliche Analyse der kulturellen Transferprozesse, die in den edierten Quellen zum Ausdruck kommen (mittels zweier Workshops und einer internationalen Abschlusskonferenz);
  • die Gestaltung eines Blogs (Destination Versailles. Voyager en France au tournant du XVIIIᵉ siècle) für das breitere Publikum zur Vermittlung allgemein interessanter Teilaspekte und Analysen.

Weiterführende Informationen zum Forschungs- und Editionsprojekt bietet die Projektbeschreibung.

Auf Ihre Nutzung der Webseite freut sich das ARCHITRAVE-Team!


Eine Übersicht über die Nutzungsmöglichkeiten unserer Webseite bieten auch: